Medizinische Symptome von trockenem Mund und Halsschmerzen

Ein trockener Mund und Halsschmerzen verursachen oft sekundäre Symptome, die zusätzliche Schmerzen und Beschwerden verursachen können. Die Ursachen für Mundtrockenheit und Halsschmerzen sind sehr unterschiedlich, von der Erkältung bis zur permanenten Fehlfunktion der feuchtigkeitsabgebenden Speicheldrüsen. Die medizinischen Symptome, die einen trockenen Mund und Halsschmerzen begleiten, können dem medizinischen Fachpersonal helfen, die zugrunde liegende Ursache und die geeignete Therapie zu bestimmen.

Schmerzen beim Essen

Patienten mit einem trockenen Mund und Halsschmerzen leiden häufig unter Schmerzen beim Essen. Die Chemikalien in Nahrungsmitteln können das trockene Gewebe des Mundes und das entzündete Rachenfutter reizen und Schmerzen verursachen. Salzige und stark gewürzte Speisen sind besonders anfällig für Schmerzen, berichtet das Nationale Institut für Zahn- und Mund- und Kieferheilkunde.

Beeinträchtigter Geschmack

Ein trockener Mund und eine trockene Kehle verursachen oft Geschmacksbeeinträchtigungen, einschließlich einer verringerten Fähigkeit, Geschmack und einen metallischen oder schlechten Geschmack von Nahrungsmitteln zu fühlen. Die geschmacksemittierenden Chemikalien in Lebensmitteln müssen sich im Speichel auflösen, um von den Geschmacksrezeptoren auf der Zunge, dem Gaumen und im oberen Hals erkannt zu werden, erklärt die biomedizinische Website der Colorado State University. Daher erfahren Menschen mit trockenem Mund und Rachen typischerweise Geschmacksstörungen.

Schluckschwierigkeiten

Speichel wirkt als Schmiermittel, Beschichtung und feuchtigkeitsspendende Nahrung, die ihm hilft, leicht in den Rachen zu gelangen. Menschen mit einem trockenen Mund und Halsschmerzen erleben oft schmerzhafte oder schwierige Schluckbeschwerden, bemerkt das National Institute of Dental and Craniofacial Research. Das Befeuchten von Speisen mit Soßen oder Saucen oder das Trinken von Wasser mit jedem Bissen der Nahrung kann das Schlucken bei Personen mit chronischen Mund- und Rachentrockenheit oder Schmerzen erleichtern.

Sprechschwierigkeiten

Ein trockener Mund und Halsschmerzen können zu Sprachschwierigkeiten über verschiedene Mechanismen führen. Mundtrockenheit verursacht typischerweise Klebrigkeit der Lippen, Wangen, Zähne und Zunge, was die komplexe und fein koordinierte Positionierung dieser Strukturen beeinträchtigt, die beim Sprechen auftritt. Darüber hinaus kann eine Halsentzündung Schmerzen beim Sprechen verursachen. Irritationen der Stimmbänder, die mit einer wunden oder trockenen Kehle einhergehen, führen häufig auch zu Stimmschwäche oder Heiserkeit. Sipping Water bietet eine vorübergehende Lösung für sprachliche Schwierigkeiten durch Mundtrockenheit verursacht. Das National Institute of Dental and Craniofacial Research berichtet, dass sich künstlicher Speichel für Patienten mit chronischer Mund- und Rachentrockenheit als nützlich erweisen kann.

Schlechter Atem

Schlechter Atem oder Mundgeruch kann bei einigen Patienten mit trockenem Mund und Halsschmerzen auftreten. Unzureichender Speichel stört die natürliche Reinigung des Mundes, erklärt das Medical Center der University of Maryland. Verfallende Nahrungspartikel und Bakterienüberwucherung können einen schlechten Atemgeruch verursachen. Halten Sie den Mund sauber mit regelmäßigen Bürsten und Zahnseide kann helfen, Mundgeruch mit einem trockenen Mund und Halsschmerzen zu verringern.

Lassen Sie Ihren Kommentar