Wie verengen und erweitern Blutgefäße?

Blutdruck und Blutgefäße

Wie die Merck-Handbücher erklären, ist der Körper in der Lage, den Blutdruck zu kontrollieren, indem er Blutgefäße erweitert und einschnürt. Dies ermöglicht dem Körper, den Blutdruck zu erhöhen, wenn er niedrig ist, und ermöglicht es dem Körper, die Menge an Blut zu regulieren, die zu jedem Zeitpunkt in das Gewebe gelangt. Blutgefäße im ganzen Körper sind mit glatten Muskelzellen ausgekleidet. Glatte Muskelzellen können nicht freiwillig kontrolliert werden, aber sie können auf chemische Signale reagieren. Diese Signale steuern, ob sich die Muskelzellen zusammenziehen - die Blutgefäße verengen - oder entspannen, wodurch sich die Blutgefäße erweitern können.

Vasokonstriktion

Cardiovascular Pharmacology Concepts erklärt, dass der Körper in der Lage ist, Blutgefäße auf zwei Arten zu verengen. Einer ist durch den Gebrauch des sympathischen Nervensystems, das hilft, unwillkürliche Handlungen zu regieren. Das sympathische Nervensystem hat Neuronen, die sich mit den Muskelzellen in den Blutgefäßen verbinden. Wenn diese Neuronen Norepinephrin (auch Adrenalin genannt) absondern, führt dies dazu, dass sich die glatten Muskeln zusammenziehen und die Blutgefäße verengen. Die zweite Art, wie der Körper Blutgefäße verengt, ist die Sekretion eines Hormons namens Vasopressin, das die Blutgefäße verengt.

Vasodilatation

Genauso wichtig wie Vasokonstriktion ist Vasodilatation. Eine Möglichkeit, wie der Körper die Blutgefäße erweitern kann, besteht darin, einfach keine vasokonstriktorischen Signale mehr zu produzieren. Wenn den glatten Muskelzellen nicht gesagt wird, dass sie sich zusammenziehen, schwellen die Blutgefäße an und dehnen sich aus. Ein anderer Weg, auf dem der Körper die Vasodilatation herbeiführen kann, ist die Produktion einer Chemikalie namens Stickstoffmonoxid. Stickstoffmonoxid kann sich an glatte Muskelzellen binden und eine Vielzahl von intrazellulären Signalen produzieren, die den glatten Muskelzellen die Entspannung und die Vasodilatation vermitteln.

Lassen Sie Ihren Kommentar