Ist Miso Suppe glutenfrei?

Miso-Suppe ist ein japanisches Wohlfühlessen - ähnlich wie Hühnchen-Nudelsuppe in den USA. Zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen wird diese herzhafte Suppe aus fermentierten Sojabohnen und einigen Getreidesorten hergestellt, einschließlich glutenhaltiger Gerste. Wenn Sie Gluten vermeiden müssen, können Sie Miso-Suppe mit glutenfreien Getreidekörnern finden oder herstellen.

Was ist Gluten?

Gluten ist ein kleines Protein, das in bestimmten Körnern gefunden wird, einschließlich Weizen, Gerste und Roggen. Das Essen von Lebensmitteln, die das Protein enthalten, macht manche krank. Personen mit Zöliakie, einer Autoimmunerkrankung, die den Verdauungstrakt betrifft, können keine Lebensmittel mit Gluten essen, weil sie eine schwere Entzündung des Darms verursachen, was zu einer schlechten Aufnahme von Nährstoffen und Unterernährung führt. Darüber hinaus sind einige Menschen empfindlich auf Gluten, als nicht-Zöliakie-Gluten-Empfindlichkeit bezeichnet und erleben Blähungen und Schmerzen, sowie Lethargie, wenn sie glutenhaltige Lebensmittel essen.

Wie Miso Suppe gemacht wird

Wie bei jedem Rezept gibt es viele Variationen von Miso-Suppe, was es schwierig macht zu bestimmen, ob es glutenfrei ist oder nicht, es sei denn, du machst es selbst. In der Regel besteht die Suppe aus den Algen Wakame, Misopaste, Dashi, einer Brühe aus einer speziellen Art von Algen und fermentiertem Fisch, Tofu und Frühlingszwiebeln.

Die Quelle des Glutens kommt von der Miso-Paste, die fermentierte Sojabohne ist, die mit einem Korn, wie Gerste kombiniert wird. Einige Miso-Pasten werden jedoch mit glutenfreien Getreidearten wie Reis oder Buchweizen hergestellt. Weiße und schwarze Misopaste kann die glutenfreien Körner enthalten, während gelbe und rote Misopaste normalerweise mit Gerste hergestellt werden.

Lesen von Etiketten für Glutenfrei

Wenn Sie Miso-Suppe genießen, müssen Sie Lebensmitteletiketten lesen, um Ihnen zu helfen, jene zu identifizieren, die glutenfrei sind. Einige Suppenhersteller sind zwar nicht verpflichtet, sie jedoch als glutenfrei zu bezeichnen, was bedeutet, dass der Artikel ohne glutenhaltige Lebensmittel hergestellt werden muss und für Menschen mit Glutensensitivität als unbedenklich gilt.

Das Lesen der Zutatenliste kann Ihnen auch helfen, weg von glutenhaltiger Misosuppe zu bleiben. Vermeiden Sie alle, die Weizen, Gerste, modifizierte Lebensmittelstärke, Stärke oder Mehl jeglicher Art enthalten. Sie möchten auch vermeiden, dass Suppen, die Sojasauce enthalten, die auch eine Quelle von Gluten ist.

Wenn Sie essen gehen, sollten Sie dem Server sagen, dass Sie Miso-Suppe ohne Gluten essen müssen. Angesichts der Prävalenz von Nahrungsmittelallergien und -empfindlichkeiten sollten die meisten Restaurants in der Lage sein, auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

Machen Sie Ihre eigene glutenfreie Miso-Suppe

Wenn Sie Ihre eigene Miso-Suppe zubereiten, haben Sie die beste Kontrolle darüber, was darin enthalten ist. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie versuchen, Gluten zu vermeiden. Mit Ausnahme von Misopaste sind alle Zutaten in der Suppe bereits natürlich glutenfrei. Das Lesen des Etiketts und das Finden einer Misopaste, die mit Reis oder Buchweizen gemacht wird, hilft sicherzustellen, dass Sie das problematische Protein vermeiden.

Die glutenfreien Miso-Pasten können einen anderen Geschmack haben als die mit Gerste hergestellten, und Sie müssen vielleicht mit dem Rezept herumspielen, um den Geschmack zu kreieren, der für Sie arbeitet. Zum Beispiel hat weißes Miso, das mit Reis und fermentierter Sojabohne hergestellt wird, einen milden Geschmack, und Sie möchten vielleicht einen Hauch von Tamari für die Tiefe hinzufügen. Oder kombinieren Sie das weiße Miso und das schwarze Miso, eine sehr geschmackvolle Paste aus Buchweizen, um den richtigen Geschmack zu erzielen.

Lassen Sie Ihren Kommentar