Medizinische Verzichtserklärung für persönliches Training

Personaltrainer verlangen häufig von ihren Kunden, dass sie eine ärztliche Genehmigung einholen, unterzeichnete Verzichtserklärungen unterzeichnen und Haftungsfreistellungen erlassen. Diese Formulare verhindern, dass Sie Ihren Trainer rechtlich für Handlungen verantwortlich machen, die außerhalb der Kontrolle oder Verantwortung des Kunden liegen. Die Formulare bilden auch eine pädagogische Grundlage für Ihre Beziehung und informieren Sie über Bewertungen und potenzielle Risiken im Zusammenhang mit Belastungstests und Programmierung sowie Ihre Rechte als Kunde.

Typen

Personal Trainer müssen als vernünftige und umsichtige Fachleute nach Industriestandards handeln.

Keine zwei Trainingsunternehmen benötigen genau die gleichen Dokumente. Die gesammelten Informationen werden ähnlich sein, doch die Trainer entwerfen ihre Formulare, um ihre individuellen Geschäfts- und Serviceanforderungen zu erfüllen. Zu den Grundformularen, die Sie ausfüllen müssen, gehören: Verzicht auf Haftung, Einwilligung nach Aufklärung, Krankengeschichte, Anamnese und medizinische Abklärung. Zwei oder mehr davon könnten in einer Form kombiniert werden, anstatt sie selbst darzustellen. Eine medizinische Ausnahmeerklärung wäre insbesondere eine Offenlegung Ihrer aktuellen Bedingungen und beinhaltet eine Haftungsfreistellung für den Trainer und / oder die Trainingseinrichtung.

Zweck

Medizinische Informationen von einem verbundenen Arzt werden nicht ohne Ihre dokumentierte Zustimmung veröffentlicht.

Der Haftungsverzicht schützt den Trainer und verhindert, dass Sie den Trainer für Verletzungen während des Trainings rechtlich zur Verantwortung ziehen oder dass Sie dem Training nach Ablauf des Trainings zuschreiben können. Eine informierte Zustimmung teilt Ihnen den spezifischen Grund und die Art der Fitnessbewertungen mit und lässt Sie wissen, was Sie erwarten können. Ihre unterschriebene Gesundheits- und Krankengeschichte ist Ihre Erklärung, dass Sie alles aufgedeckt haben, was möglicherweise Ihre Trainingsprogrammierung beeinflussen könnte. Sie unterschreiben und senden ein Formular zur medizinischen Abfertigung an Ihren verbündeten Gesundheitsberuf, wenn Ihr Trainer dies beantragt, damit Ihr Arzt oder Physiotherapeut dem Trainer die relevanten Informationen über Übungsrichtlinien oder -beschränkungen zukommen lässt, bevor Sie ein Trainingsprogramm beginnen.

Nützlichkeit

Juristische Dokumente schaffen Kommunikation zwischen Ihrem Arzt und Trainer.

Eine medizinische Ausnahmegenehmigung stellt sicher, dass Sie mit Ihrem Trainer alle Informationen offen kommuniziert haben, die Ihr Trainingsprogrammdesign beeinflussen. Es schließt die Lücke zwischen der medizinischen Gemeinschaft und Ihrem persönlichen Trainer. Basierend auf den Informationen, die Sie vorlegen, kann der Trainer ablehnen, mit Ihnen zu trainieren, bis die medizinische Freigabe von Ihrem Arzt vorliegt.

Gültigkeit

Überprüfen Sie innerhalb Ihres Staates auf Besonderheiten des Vertragsrechts.

Das Vertragsrecht variiert von Staat zu Staat. Ihr Trainer ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass die von ihm verwendeten Formulare durchsetzbar sind. Wenn Sie die Glaubwürdigkeit Ihres Trainers in der Wirtschaft in Frage stellen, sollten Sie Ihre Beziehung zu ihm überdenken. Indem Sie ein Formular unterschreiben, bestätigen Sie Ihre Verantwortung in Ihrer Beziehung. Sie erklären Ihre freiwillige Teilnahme an körperlicher Aktivität und übernehmen das Risiko. Sie sollten Ihr Recht auf Vertraulichkeit aller Informationen und auf den Abbruch von Übungs- oder Testverfahren jederzeit angeben.

Eigenschaften

Verträge und Formulare sollten klar angegeben und lesbar sein.

Jeder Vertrag, den Sie eingehen, sollte mit Standarderwartungen kommen. Sie können erwarten, dass die Sprache klar und der Druck groß genug ist, um leicht gelesen zu werden. Jeder Abschnitt einer Vereinbarung sollte hervorgehoben und nicht ausgeblendet werden. Dazu gehören unter anderem Verzicht, Haftungsfreistellung und Risikoübernahme. Die Vereinbarung sollte sowohl für Sie als auch für den Trainer oder die Einrichtung fair sein. Sie können aufgefordert werden, Forderungen nicht nur für sich selbst, sondern für Ihren Ehepartner und Erben jetzt und in Zukunft aufzugeben. Im Fall von Fahrlässigkeit sollte jedoch ein Fitness-Profi auf einer situativen Basis beweisen, dass er als ein umsichtiger und glaubwürdiger Profi gehandelt hat, basierend auf Industriestandards.

Lassen Sie Ihren Kommentar